Mittwoch, 15. Februar 2017

Doppel-Chill

Mein letzter Post ist schon ein Weilchen her, momentan läuft es nicht besonders rund bei mir, so dass der Antrieb zum Zeigen der paar Sächelchen, die ich im Hintergrund fertiggemacht habe, einfach fehlte.
Auch die Chill-Jacke aus dem tollen Doppeljersey, den ich über eine Facebook-Gruppe gekauft habe, brauchte längere Zeit, bis sie fertig war. Eigentlich konnte ich nie diejenigen verstehen, die soooo lange für ein einziges Teil brauchen, aber hier habe cih mich mit mehreren Wochen echt selbst übertroffen.

Zugeschnitten, bestickt und zusammengenäht war sie recht schnell, aber ich finde (auch nach der Fertigstellung) immer noch, dass mir dieser Schnitt nicht steht. Tragen werde ich sie trotzdem, denn der Stoff lohnt sich wirklich, und die Idee mit der Stickerei werde ich sicherlich noch öfter mal ausprobieren.

Ich wollte die äußere Seite des Stoffes ja unbedingt an den Innenkanten sehen, hat aber keinen Plan, wie ich das so machen sollte, dass es auch schön aussah. Sie hing so ungesäumt über eine Woche im Treppenhaus, aber letzten Donnerstag hatten wir eine, nennen wir es mal "Geruchsbelästigung durch Kaminholz", welche bis in den Treppenaufgang zog. Also war waschen angesagt, aber vorher sollte sie dann doch gesäumt werden. Am Freitag, meinem (inzwischen) freien Tag, habe ich dann erst mal den Saum einen mm nach innen gebügelt, ursprünglich wollte ich ihn 2 mal einschlagen. Aber das eine Mal gefiel mir so gut, dass ich einfach den schmalen Saum rundherum mit einem Zierstich festgenäht habe, und das Ding war gegessen ;-)

Die Milly aus dem gestreiften Doppeljersey war dagegen ruckzuck fertig, ist ja klar, kann die schon im Schlaf zuschneiden und nähen....






Ach, und bitte nicht auf die Frisur achten, war "bad hair day".

Damit gehe ich heute nach langer Zeit mal wieder zum MeMadeMittwoch.


Mittwoch, 21. Dezember 2016

Glanz muss auch mal sein

Mein letzter Post mit Kleidung ist schon ein wenig her, es gab ja mehr Acessoires in der Zwischenzeit. Es ist nicht so, dass ich nicht genäht hätte, aber sehr viel Motivation hatte ich seit Ende Oktober nicht, da mein geliebter Vater gestorben ist, und ich ganz schön daran zu knabbern hatte.

Trotzdem muss ein wenig Glanz zu Weihnachten sein, und als ich den Glitzersweat in einer FB-Gruppe sah, musste ich ihn unbedingt haben und zu einer weiteren (der zweiunddrölftigsten) Milly verarbeiten. Leider ist der Glanz in einer Schicht aufgetragen, also nicht eingestrickt, daher kommt es auch extrem gülden rüber mit dem Blitzlicht.







Die Stoffdealerin kommt ursprünglich wie ich aus Köln, und ist später ins benachbarte Ausland gezogen (sie nach Holland, ich nach Belgien), und hat mir netterweise ein Label aus Snappap, geplottet mit der Dom-Datei von Coelner Liebe, in den Umschlag gesteckt, das musste natürlich gleich mitverarbeitet werden. 

So kurz vor dem Fest reihe ich mich dann mal wieder bei den damen vom MeMadeMittwoch ein, dort gibt es bestimmt jede Menge festliche Kleidung.

Donnerstag, 17. November 2016

Es wird kalt

Also ich weiß ja nicht, wie es bei Euch ist, aber hier waren die Temperaturen Anfang der Woche um den Gefrierpunkt, und da wir am Samstag auf eine Nachtwanderung mit Fackelumzug gehen, brauchte ich unbedingt noch eine wärmende Mütze und den passenden Schal. Wendebeanie und Wickelschal standen ganz oben auf meiner To-do-Liste, also hier bitte:





Und hier die Beanie mal anders herum, so gefällt es mir eigentlich besser. 




Den Glaskopf habe ich von meiner Mutter bekommen, da hatte mein Vater immer seine Kopfhörer drauf, Sie kann jetzt nichts mehr damit anfangen und ich wollte ihn schon immer so gerne haben. Das ist auch der Grund, warum es in letzter Zeit so ruhig hier war, denn ich bin alle 2 Wochen die knapp 200 km ins Pflegeheim gefahren. Er fehlt uns immer noch so wahnsinnig, aber das Leben muss nun mal weitergehen...

Damit gehe ich heute mal wieder zum Rums


Mittwoch, 12. Oktober 2016

Hoodie ohne Kapuze

Dem Ein oder Anderen ist vielleicht bekannt, dass ich in einem Forstbetrieb in meinem Dorf arbeite, im Büro, nicht im Sägewerk. Trotzdem ist es dort im Winter manchmal sehr kalt, da es in einem alten Wohnhaus aus Naturstein liegt. Dafür brauchte ich ein warmes Sweatshirt, und ich wollte den Kapuzenpulli Lynn von pattydoo so gerne nähen. Aber ich mag nun mal keine Kapuzen, also habe ich den Wickelkragen von kibadoos Malou statt der Kapuze angenäht.



Praktischerweise brauchte mein Mann am Sonntag Hilfe beim Holzstapeln, also konnte ich gleich den passenden Pulli testen ;-)

Aber nicht genug mit den tollen Fotos, für die rechte Tasche habe ich eine noch viel bessere Idee umgesetzt, hach, ich liebe dieses Detail....


Fehlt noch was??? Ach jaaa, Daumenlochbündchen:




Bei diesem Schnitt konnte ich mich wirklich austoben, normalerweise bin ich ja nicht so für Details, aber das hier musste einfach sein: Mit Kunstleder hinterlegt Ösen, vorne 2 und hinten im Nacken auch noch mal 2. Ausserdem habe ich die Kordelenden auch mit Kunstleder umnäht.





Diesen Schnitt werde ich sicherlich noch einmal nähen, habe noch genug Material hier, und Stickdateien auf der Festplatte, um diese zu verzieren.

Schnitt: Lynn von pattydoo
Stickdatei: Urban Threads (was sonst?)
Sweat + Bündchen: Stoffmarkt Lüttich

Und da ich endlich mal Lust auf Tragefotos hatte, wandert dieser Beitrag mal wieder zum MeMadeMittwoch.



Donnerstag, 29. September 2016

Mal wieder RUMS

Momentan bin ich nicht wirklich für Tragefotos aufgelegt, deshalb gibt es nur Fotos an der Puppe.
Senfgelber angerauhter Sweatshirtstoff  + Schnittmuster Milly von Fadenkäfer
Tweedstoff, leicht elastisch + Schnittmuster Römö
Beide Stoffe vom Stoffmarkt







Und hier habe ich auch mal meine erste eigens erstellte Stickdatei verwendet, habe das Programm Next, muss aber noch viel üben...

Verlinkt wird mal wieder zu RUMS, ist schon lange her.

Dienstag, 27. September 2016

Köln-Tasche

Auch wenn ich nicht sehr oft hier schreibe, bin ich doch im Hintergrund immer mit irgendetwas  Kreativem beschäftigt. So z.b. mit dieser Köln-Tasche, welche mein Bruder sich von mir gewünscht hatte. Er hatte auf meiner (neuen) FB-Seite meine kleine Köln-Tasche gesehen, und gefragt, ob ich ihm eine etwas größere machen kann. Natürlich ist mir sein Wunsch Befehl, und am nächsten Abend war die Tasche dann auch schon fertig, nach den gewünschten Angaben gefertigt.
Genäht aus Echtleder, mit verstellbarem Gurtband:


Schnitt ist mein eigener, Stickdatei von Schnookywoo.
Und da es schon lange her ist, verlinke ich mal wieder zum Creadienstag.

Sonntag, 28. August 2016

La Passion Runde 9 endlich beendet

Nachdem ich jetzt 3,5 Jahre an diesem Quilttop nähe, habe ich knapp die Hälfte von den 17 215 kleinen Hexagons zusammengenäht.

Die Bilder sind im Urlaub entstanden, hachzzzzzzzzz Meer...........